Himmel für Tina # 17

Wo Wellen in die Waden beißen und viele Leute Jensen heißen,
wo allerfeinster Sand, weiß wie Schnee bedeckt den Strand:

da ist BORNHOLM

Wo die Sonne still im Meer versinkt,  der Horizont in den Himmel dringt,
wo Kiefern knarren im Wind und alle immerzu hyggelig sind:

da ist BORNHOLM

Wo Amseln zwitschern, Meisen, Finken, nachts am Himmel Sterne blinken,
wo sich Mühlen fröhlich drehen und überall runde Kirchen stehen:

da ist BORNHOLM

Wo Glasbläserkunst uralter Brauch, Heringe hängen im Erlenholzrauch,
wo Trolle sich fast unsichtbar machen und sich halbtot über Menschen lachen:

da ist BORNHOLM


Rechte & Copyright by: Ingrid Waschke

Advertisements

Wasser bei Barbara #16

Wenn die Schneeschmelze auf den Gletschern rund um Hamburg einsetzt, kann es schon mal vorkommen, dass aus dem kleinen Fluß Tarpenbek (fließt übrigens in „meinen“ Mühlenteich) ein reißendes Gewässer wird, so wie es hier zu sehen ist 🙂 

Mehr Meer und Wasser bei Barbara

PS. Ein nicht ganz ernst zu nehmender Beitrag 🙂

Himmel für Tina # 16

Mein Stück Himmel für Tina ist heute ein Sonnenuntergang, wie wir ihn während unserer Ferien-mit-dem-eigenen-Pferd* in MeckPom erlebt haben. 

* Ich will mich nicht mit Ruhm bekleckern, der mir nicht zusteht, die Reiterinnen sind unsere Tochter und unsere Enkelin, wir Großeltern „durften“ die Ferien mitmachen, weil wir Spaß daran haben, ich die Geschichten dazu schreibe und die Fotografin bin.

Fröhliche Ostern

®&© by: Ingrid Waschke
Der Osterhase macht dies Jahr blau, er hat Krach mit seiner Frau,
sie will die Eier in pink und pink ist überhaupt nicht sein Ding.

Er selber findet schwarz/gelb sehr chic, ihr ist das zu viel Politik,
pink, sagt sie, das ist neutral, da gibt‘s kein vor und nach der Wahl.

Da kommt die Großmutter vorbei, hey Oma, wie willst du das Ei?
Rot/grün sagt die und grinst sich einen,
das kann sie doch im Ernst nicht meinen?

Die Hasenkinder spielen Mau-Mau, und wollen blau/weiß, wie HSV.
Fritz, der aus der Schule kommt, meldet sich zu Worte prompt,
braun ganz klar, denn wenn schon Verein, kann es nur St. Pauli sein.

Nun wird es hektisch, sie reden sich heiß,
ich bin aus Hamburg und möchte rot/weiß.
Jetzt ist Ruhe, verdammt noch mal, schreit Vater Hase, im Gesicht ganz fahl,
Null Eier gibt es und das ist kein Trick, die Menschheit ist sowieso zu dick.


Noch mehr über Ostern gibt es bei: Ostergedichte